Idee/Konzept

Pädagogisches Konzept des Circus Zappelino

Einbettung des Circus Zappelino in das Schulleben der Gesamtschule Köln- Holweide

Der Kinder- und Jugendcircus Zappelino ist als Schulcircus Lern- und Erlebnisort in der Gesamtschule Köln- Holweide.
Unterschiedlichste Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5-13 finden entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten und Neigungen vielfälltige Möglichkeiten, in das Circusleben einzutauchen. Zappelino ist ein Schulcircus, wo jeder aktiv werden kann, Schüler und Schülerinnen mit individuellem Förderbedarf ebenso, wie sportlich sehr begabte Schüler und Schülerinnen, Kinder und Jugendliche mit Freude am Bewegungsspiel, Menschen unterschiedlicher Kulturen. Im bunten Miteinander lernen die Zappelinos in Gruppen selbständig zu trainieren. Unterstützt durch Lehrer und Trainer erweitern sie ihre Kompetenzen in den selbst ausgewählten artistischen Bereichen. Ein regelmäßiges Training während der Freizeiten im Ganztagsbereich der Schule und auch nach dem Unterricht, führt schnell zu erfolgreichen Darbietungen.
Basis des persönlichen Erfolges ist das Erlenen sehr unterschiedlicher Fähigkeiten:
sich in heterogenen Gruppen zurechtfinden, Durchhaltevermögen aufbauen, Darbietungen in kooperativer Auseinandersetzung zu kreieren, seine eigene Trainingsbereitschaft stetig weiterentwickeln.
Regelmäßige Auftritte führen dazu, dass alle Zappelinos ihr Selbstbewußtsein stärken, sich in umfassende Abläufe einfügen können, den Blick dafür bekommen, wo die eigene Unterstützung notwendig ist und Freude am gemeinsamen Erfolg teilen.
Die Teilnahme an verschiedenen Circusfestivals und der Kontakt zu Circusprofis fördert den Austausch mit anderen Kindern und Jugendlichen und Erwachsenen. Dieser wichtige Blick über den Tellerrand motiviert vielfach die Trainingsbereitschaft um eigene Leistungen zu verbessern. Anregungen zur Entwicklung neuer kreativer Darbietungen fließen unterstützend mit ein.

Kerstin Gaden

Ergänzungen in dieser Präsentation
kinder_zum_Olymp_Präsentation